„Eine sehr gelungene Veranstaltung“ – Erster Zeitzeugenabend in Bindlach

von Inge Gast

Der Einladung der VHS Bindlach und des HVO Regionalgruppe Bindlach zum ersten Zeitzeugenabend am 23. November 2022 folgten fast 60 Besucherinnen und Besucher.

Guter Besuch beim ersten Zeitzeugenabend

Die Spannung war förmlich zu spüren, als Bürgermeister Christian Brunner die Gäste begrüßte und den 1. Teil des Abends eröffnete. Die Bindlacher Geschäftswelt, speziell die Lebensmittelläden und deren Entwicklung in den letzten Jahrzehnten, und die Textilindustrie waren die Themen des Abends. Leider war Dr. Marcus Mühlnikel durch Krankheit verhindert, hatte aber schon mit seinem Team Vorarbeit geleistet.

Mit den Zeitzeugen Amanda Horn, Edmund Blätterlein, Gerhard Will und Karl-Victor Hass wurden die Erinnerungen an die vergangene Zeit lebendig. Gerhard Weich vom Chronik-Team illustrierte die Zeitzeugenbeiträge durch alte Fotografien der ehemaligen Bindlacher Geschäfte.     

Unserer vier Zeitzeugen: Gerhard Will, Edmund Blätterlein, Karl Victor Hass, Amanda Horn und Mitorganisator des Abends Gerhard Weich (von links nach rechts)

Amanda Horn konnte die Abläufe ihrer verschieden Geschäftsideen aufzeigen und das Publikum war mit spontanen, einzelnen Zurufen in der Erzählung dabei. Edmund Blätterlein, ein erfahrener Geschäftsmann ließ das Publikum teilhaben an seinen weitsichtigen Entscheidungen, die er auch noch heute im hohen Rentenalter trifft. Gerhard Will nahm das Publikum auf eine Reise in eine vergangene Zeit und an einige Lebensmittel-Geschäfte mit. Eine vergnügliche Wanderung, gewürzt mit Humor, gab er allen Zuhörern einen wunderbaren Einblick in seine Kinder- und Jugendzeit.

Karl-Victor Hass, ehemaliger Prokurist der Fa. Oehme, ließ das Publikum an einem großen Zeitraum der Firmengeschichte teilhaben. Die Bademodenfirma Oehme/Solar war mit über 700 Mitarbeiterinnen und Mitarbeitern der größte Arbeitgeber in Bindlach und hat dadurch stark zum Strukturwandel des Ortes beigetragen.

Noch etwas Besonderes konnte dem Publikum gezeigt werden: Exponate aus den 1950 Jahren. Von den Kurzwaren aus Amanda Horns Geschäft, über Bademoden der Fa. Oehme, bis zu einer tollen Sammlung von Gerhard Weich aus dem Lebensmittelgeschäft seiner Mutter, darunter viele Gebrauchsgegenstände und zahlreiche Formen, die für die Herstellung von Osterhasen, Nikoläusen und anderen Figuren verwendet wurden.

Exponate” aus den Läden und der Textilindustrie

Nach dem offiziellen Teil wurde noch sehr lebhaft diskutiert. Die Besucherinnen und Besucher waren am Ende der Meinung, dass der erste Zeitzeugenabend „eine sehr gelungene Veranstaltung“ war. Viele freuen sich nun schon auf den nächsten Termin im Frühjahr.

Das Ende einer sehr anregenden Veranstaltung.


Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.